Rezension zum Hörbuch “Abenteuer Fotografie”

 

Hörbücher. Das sind doch die Dinger für Leute, die keine Lust zum Lesen haben, oder?

Ich gehöre zu den Menschen, die so gut wie gar nicht lesen – jedenfalls keine Bücher. Das letzte Buch, was ich gelesen habe, waren “Die Känguru Chroniken”, aber davon dann auch gleich alle drei Teile. Nun hat der gute Stilpirat alias Steffen Böttcher ein Hörbuch veröffenlicht. Es ist schon eine ganz interessante Geschichte, denn dieses Hörbuch ist das einzige mir bekannte, welches sich die Fotografie als Themenschwerpunkt gesetzt hat. Daraufhin habe ich mich ein wenig informiert und von einer Freundin erfahren, dass dieses Hörbuch auf dem gleichnamigen Buch von dem Stilpiraten basiert und dieses anscheinend vor schon sehr gute Kritiken erhalten hat.

Also, Hörprobe angeschmisesen und beschlossen “Jup, das Ding muss ich haben”. Leider hatte ich nicht ganz die Zeit, alle vier Stunden am Stück zuzuhören, aber unglaublicher Weise habe ich es bis zum Ende geschafft. Ich habe noch ganz viele Videotrainings auf meiner Festplatte, die ich teilweise noch gar nicht wirklich angefangen habe. Die Begeisterung zu diesem Hörbuch beruht wahrscheinlich darauf, dass Steffen keine Schritt-Für-Schritt Anleitungen gibt, für die man ständig aufmerksam zuhören muss.

Er erzählt ganz offen und ehrlich über seine Erfahrungen. Dabei ist der ganze Text schon sehr lustig und direkt geschrieben, die Krönung ist aber sein Talent für’s Vorlesen. Vielleicht ist es auch nicht wirklich ein Talent, denn ich weiß, dass er dafür Unterricht genommen hat 😀 …

Dieses Hörbuch ist nicht nur für Anfänger der Fotografie geeignet, auch wenn diese hieraus wahrscheinlich am meisten lernen, denn auch für Fortgeschrittene sind viele nützliche Informationen verpackt. Ebenfalls finde ich es immer sehr interessant, Meinungen anderer zu hören, und die gibt es in dem Hörbuch von Steffen Böttcher reichlich.

Manch einem mag das lockere und selbstbewusste Auftreten des Stilpiraten nicht gefallen, unter anderem weil sie vielleicht ein wenig spießiger sind, aber mir gefällt’s. Ob es nun wirklich in jeder Situation gerechtfertigt ist, Hausfriedensbruch für ein Foto zu begehen, ist vielleicht ein wenig fragwürdig, ermutigt aber dazu, Grenzen zu überschreiten und damit quasi “grenzenlose” Fotografien anzufertigen.

Eine Rezension die ausschließlich positive Dinge erwähnt schaut immer ein wenig gekauft oder nicht ganz ehrlich aus, aber je länger ich nachdenke, desto weniger fällt mir ein, was mir nicht gefällt. Ich musste förmlich suchen, um hier Negatives schreiben zu können – und das zeigt doch, wie gut das Ding eigentlich ist. Aber am Ende meiner Suche habe ich etwas gefunden. Durch das fehlende Video gibt es nur den Ton, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dadurch neigt man dazu, andere Dinge zu tun und sich vom eigentlichen Hören und Amüsieren über seine Erfahrungen ablenkt, es wirkt dadurch wie Musik, die im Hintergrund läuft. Das kann man zwar machen, aber wenn ich irgendwann mal viel Zeit finde, werde ich mir das ganze Hörbuch noch einmal anhören. Und dann ohne mich von etwas ablenken zu lassen.

Meine Meinung zum Hörbuch Fotografie von Steffen Stilpirat Böttcher. Für alle die noch einen kleinen Motivationsanschub brauchen, habe ich hier die Hörprobe verlinkt – es lohnt sich auf jeden Fall.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=_JiZwi0Pk1g]

Weiterlesen